© by Schaeff Group 2002 − 2017

Die Familie Schaeff betrieb an verschiedenen Standorten in Franken seit Ende des 16. Jahrhunderts Hammerschmieden – wir können somit auf eine lange unternehmerische Tradition zurückblicken. Mitte des 19. Jahrhunderts übernahm Leonhard Schaeff die Hammerschmiede bei Hornberg (Kirchberg/Jagst). Zunächst baute er das Geschäft aus, kämpfte jedoch bald ums wirtschaftliche Überleben: Der zunehmende Wettbewerb durch industriell gefertigte Produkte machte dem Schmied das Leben schwer. 1920 orientierte sich die Familie um und startete in Sulzdorf (Schwäbisch Hall) mit einem Handel und einer Reparatur-Werkstätte für Landmaschinen.
Karl Schaeff sen. zog es nach Langenburg. Dort eröffnete er 1937 eine Landmaschinen- und Industriewerkstätte. Nach 1945 wandelten sich die Aktivitäten zur industriellen Fertigung von Baumaschinen: Das Unternehmen mit zuletzt weltweit rund 1700 Mitarbeitern baute Bagger, Radlader, Umschlag- und Tunnelmaschinen sowie Gabelstapler. 2001 wurde die Firmengruppe an den US-amerikanischen Terex-Konzern verkauft. Seit 2002 beteiligen wir uns an Hochtechnologieunternehmen im Maschinenbau und sind in der Unternehmensberatung tätig.